Freitag, 3.6.05 - 6 Vergangenheit

Und wieder donnert die Heide. Sogar in der KZ-Gedenkstätte sind die Schüsse laut vernehmlich zu hören. Dort haben sich die Teilnehmer am Morgen versammelt. Zunächst sehen sie einen Dokumentarfilm über das Konzentrationslager mit Aufnahmen der britischen Befreier. Dann gibt es eine Führung über das Gelände. Nur wenig ist vom damaligen KZ erhalten geblieben: die Erhebungen der Massengräber, Fundamente von Baracken, Reste einer Latrine. Erst nachträglich wurden Kreuze und Grabplatten angebracht. Und ein "Haus der Stille" wurde gebaut, ein Ort der Besinnung, einem Tempel gleich. Auf einer Art Altar brennen Kerzen, liegen beschriebene Zettel. "Für ein besseres Leben nach dem Tod derer, die hier kein Leben hatten", steht auf einem Stück Papier geschrieben.